01.03.2011

Backe, backe Kuchen...

...naja...nicht ganz. Eher Brötchen und dergleichen.

Ich weiß, ich vernachlässige diesen Blog ziemlich, aber ich hab im Moment einfach kaum Lust dazu. Und ich begnüge mich auch nicht damit, einfach mal 4 Zeilen zu schreiben, bei mir wird das zwangsläufig immer mehr.

Genug der Vorrede. Ich mach ja seit Montag Nacht in Vorbereitung auf meine Ausbildung ein Praktikum in einer Bäckerei uuuuuuuuuuuuund es ist absolut klasse. *_*
Ich finds voll interessant und wirklich sehr befriedigend, was zu machen und zu sehen, was man macht und wie man es macht und was dann am Ende dabei rauskommt und nicht irgendwelche realitätsfernen Theorieansätze auswendig zu lernen.
Im Moment bin ich noch ein wenig Matsch, da ich wirklich körperliche Arbeit rein gar nicht gewohnt bin. Der Schlafrhythmus lässt auch noch ein wenig zu wünschen übrig. Ich glaube, bis ich da drinbin, ist das Praktikum schon wieder vorbei. Dieses jetzt geht ja nur eine Woche, das andere ab Mitte März geht dann wahrscheinlich 2 Wochen lang.

Ich arbeite von Mitternacht bis morgens kurz nach 8 und komm damit ziemlich gut zurecht. Wenn man dann einmal dabei ist, ist die Müdigkeit auch weg, da man gar nicht müde sein kann. Irgendwas muss immer gemacht werden, die Teige warten nicht.
Für mich gilt das jetzt noch nicht so, da ich einfach noch nicht mit in dem Arbeitsfluss drinstecke. Ich versuche im Moment, mich etwas nützlich zu machen, aufmerksam, aber nicht voreilig zu sein und nicht unbedingt im Weg rumzustehen.
Das klingt jetzt erstmal sehr unspektakulär, aber ich glaube es ist ganz praktisch, wenn dann die Bleche eben einfach schon wieder abgeschrubbt sind oder die Käsemulde wieder aufgefüllt ist, wenn grad Käsebrötchen dransind.
Ich spiele also ein bisschen Mäuschen, werde aber auch [logisch!] aktiv mit ins Geschehen einbezogen, wo's geht. Momentan ist es ein wenig stressig, es ist Messe, d. h. die Messe an sich will Kuchen, die Hotels brauchen extra viel Brot und Brötchen, es kommen "Extrawünsche" rein ["Zupfkuchen" bitte mit extra viel Streuseln, Kuchen XY bitte ohne Pudding {also Kaltkrem}] etc.

Also, was hab ich die letzten beiden Tage schon alles Schönes gemacht?

- Brötchen, Hörnchen und Brüsseler Waffeln auf die Bleche gesetzt
- Baguettebrötchen ausgerollt
- Brötchen getunkt, will heißen: Brötchen--> Wasserschale-->Körnerschale-->Blech
- Teige für die Pressen ausgewogen [eine Presse ergibt immer 30 Brötchen] Seht ihr die Mulden da in der roten Scheibe? Jede Mulde wird ein Brötchen. Quelle
- Teige rundgeschliffen [was gar nicht so einfach ist, besonders mit verhältnismäßig kleinen Händen]
- Mürbeteig gemacht
- Förmchen für Leipziger Lerchen vorbereitet
Quelle
- Kleingebäck für die Filialen sortiert
- Pfannkuchen glasiert oder gezuckert
- Plunder aprikotiert
- Blätterteigherzen ausgestochen
- Pflaumen- und Apfelkuchenbleche belegt
- Kaltcreme, Quarkmasse und andere nette Sachen abgewogen und angerührt
- und viele, viele, viele Bleche, Schaber, Ruten und Schüsseln abgewaschen. :D

Es sind eben Sachen, die einfach nur einer Instruktion bedürfen ["Und das machste dann so, gugge...und dann hier rin und uffs Blech druff"] und wo nicht wirklich viel schiefgehen kann. Und es macht Spaaaaaaaaaß ^_^

Manches ist wirklich Gewohnheitssache [ich krieg momentan einfach noch keine 60kg Teig mit dreimal Laufen aus dem Rührer raus und Teige schleifen geht auch nicht soooo einfach] und klar, bei vielem fehlt mir auch das KnowHow, aber im Großen und Ganzen macht es mir wirklich viel Spaß und ich finds einfach total interessant.
Mit Martin, der zum Großteil für Kuchen und Kleingebäck verantwortlich ist, arbeite ich am liebsten zusammen. Das klappt irgendwie einfach. Der erklärt mir nämlich nicht nur das Wie, sondern auch das Warum. So ein klein bisschen Hintergrundwissen jetzt schon zu bekommen ist klasse :)
Außerdem fallen beim Kuchenschneiden immer paar Naschränder an *namnam*
Und es rieeeeeecht immer so gut *_*

Es ist jetzt etwa dreiviertel 9, in etwas über 3 Stunden fängt die nächste Schicht an *freu*

Bis hoffentlich bald, ich kümmer mich jetzt erstmal um mein NuS-WIP. Und Frühstück :D
*wink*

Kommentare:

  1. Schön das es Dir gefällt ^^

    und das mit dem Schleifen klappt auch mit kleinen Händen ;) und mit etwas Übung bekommst auch bald parallel 2 Teige geschliffen und ganz fix ;)

    lg vom Zucker.Haus

    AntwortenLöschen
  2. Immerhin ist hier der letzte Eintrag noch nicht mal einen Monat alt. Ich hatte eigentlich deinen anderen Blog gelesen, aber da schreibst du wohl gar nicht mehr?

    AntwortenLöschen