29.01.2011

Noch etwa 6 Monate

...bis ich [hoffentlich] meine Ausbildung beginne. [Bäckerin, remember?]

Heute war Tag der offenen Tür an der dafür zuständigen Berufsschule und natürlich war ich da. Ohne Cam dummerweise, daher kann ich euch auch keine Impressionen zeigen.

Also, reinkommen, orientieren, rumschnuppern, finden, wo ich hinwill.
Hotelfachkräfte? Nein.
Systemgastronomie?
Nein. Köche?
Nicht ganz.
Konditoren? Schon eher.
Bäcker? Definitiv :D


Es war einfach so angenehm, ich wurde dauernd angesprochen, ob man mir helfen kann, als ich dann eine bestimmte Person suchte, wurde gesagt "Warten Sie, ich komm mal mit, der müsste da und da sein." Ich hab viel gezeigt bekommen und bin jetzt um einiges zuversichtlicher, dass ich die Lehre bekomme und auch schaffe. Grade das Bekommen hat mir bisher ein bisschen Angst gemacht, da viele Bäckereien hier in Leipzig entweder gar nicht oder im Moment nicht ausbilden. Naja, ich hab jetzt ne neue Liste mit Ausbildungsbäckereien, ich werd mal noch ein wenig rumtelefonieren.

[Quelle]
Mit einem Azubi, der zu da zu Demozwecken Milchhörnchen gerollt hat [was ich dann auch mal probiert habe und was gar nicht mal so schlecht lief], kam ich auch recht schnell ins Gespräch und hab den mal ein bisschen ausgefragt: Ja, der Job ist körperlich anspruchsvoll, aber machbar. Ob ich mich denn schon beworben hätte? Das schon, ich warte noch auf Nachricht.
"Ach, ich nehm dich Montag mal mit in meinen Betrieb, da kriegt man ne echt gute Ausbildung, ist ein angenehmes Klima und die bilden eigentlich immer aus."
DANKE, TOM :D
[Memo an mich selbst: Nochmal Bewerbungsfotos machen lassen.]

Der Lehrbackmeister hat mir lieberweise auch mal die Lehrbackstube gezeigt, was gar nicht zum TdoT dazugehörte; ich wär am liebsten gleich dort eingezogen. Riiiiichtig schön viel Platz zum Arbeiten, Kuchenformen, alles mögliche an Küchenmaschinen, eine ganze Wand voll Rohstoffe wie Mehl in 4 verschiedenen Varianten, Zucker, Sämereien hier und da und überall entdecken und wundern und staunen und das immer stärker werdende Gefühl:

Ich will das wirklich machen. Und ich mach das auch.

Ich freu mich schon wahnsinnig, auch wenn es noch ne Weile hin ist und es jetzt auch noch ein wenig warten und bibbern heißt: Wer nimmt mich, komm ich dann mit den Leuten dort klar etc.?

Angenehm war auch, dass keiner mir und meinem Berufswunsch gegenüber Vorbehalte hatte. Als ich vor einer Weile schon mal bei mehreren Bäckereien angerufen habe, wurde ich oft abgelehnt mit der Begründung: "Sie sind eine Frau [und schaffen das sowieso von den körperlichen Anforderungen her nicht] und haben Abitur [und sind damit überqualifiziert und sollten was anderes mit Ihrem Leben machen]."
Nö, Hauptsache das Interesse ist da, die Fähigkeiten für das Fach und der Wille. Prima, hab ich :D

Gnah, ich könnt jetzt noch so viel darüber spammen, aber ich lass das mal lieber. Ich bin nur grad noch voll so vieler Eindrücke...und geh mal noch eine Bewerbung ausdrucken.

Bis später :)

[Btw: Ich wollt eigentlich auch mal was von meinen WGT-Klamotten hier posten, aber ich mach das bei NuS schon immer recht ausführlich...besteht Interesse? Dann gibt's hier auch mal wieder ein paar mehr Bilder :D]

Kommentare:

  1. Das klingt doch schonmal gut. :) Ich drück dir die Daumen, dass du einen Ausbildungsbetrieb findest.

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Gott bin ich doof, irgendwie dachte ich jetzt, du hättest schon einen Ausbildungsplatz xD

    AntwortenLöschen
  4. Klar ist man als Frau im ersten Moment vll nicht geeignet, wegen der körperlichen Belastung. Aber andererseits WEIL man eine Frau ist, wird man auch gerne genommen. Bei uns Konditoren ist es ganau andersrum wenn man einmal ne Frau und einmal nen Kerl zur Auswahl hat, nimmt man lieber der Kerl.

    Zur körperlichen Belastung: stell Dich schon mal drauf ein 25 kg Säcke mehrmals am Tag vom Lager zu holen und im Laufe des Tages auch zu verwenden. Oder mal eben 250 kg Plunderteig tourieren ;) was in etwas so aussieht wie: 2 kg Tourierbutter vorbereiten, 8 kg Teig dazu holen das ganze zusammen tourieren aufs Blech zurück und das ganze über dem Kopf durch die Backstube tragen zum Schocker. Das ganze dann brav wiederholen ^^

    Als persönlichen Rat würde ich Dir gerne ans Herz legen >sauber< zu arbeiten. Das ist nämlich für 90% aller Bäcker ein fremdwort -.-

    oh je, das hört sich jetzt alles so schlecht an. Ich glaube man merkt mir einfach meine Abneigung gegen Bäcker (weil Erfahrung mit denen *rolleyes* an ^^ O:-)


    viel Spass wünsch ich Dir aber für Deinen Traumjob!
    lg aus dem Zucker.Haus

    AntwortenLöschen
  5. Weil ich Deinen Blog so gerne mag, bekommst du einen Award von mir :) http://die-nachtkatze.blogspot.com/2011/02/versatile-blogger.html

    AntwortenLöschen
  6. Hey meine Liebe,

    auch von mir gibts einen Award, weil ich dich und deinen Blog einfach toll finde :*
    Hier gehts zum Award-post: klick

    AntwortenLöschen